Skip to main content

Eine Überwachungskamera mit WLAN gehört zu der Gruppe der IP-Kameras. (IP=Internet Protocol) bzw. Netzwerkkameras.  Viele Privathaushalte setzen diese Kameras zur Videoüberwachung ein und nutzen dafür das Heim-Netzwerk. WLAN-Kameras gibt es inzwischen in den verschiedensten Varianten: Während einige Modelle sich speziell für die Beobachtung von Babys eignen, sind andere für den Einbruchschutz konzipiert. Alle Ausführungen haben jedoch eines gemeinsam: Man kann sie ganz bequem über eine App via Tablet, Smartphone oder PC abrufen. Das macht die Nutzung einer Überwachungskamera mit WLAN zu einer der komfortabelsten Möglichkeiten der Videoüberwachung.

Effektiver Einbruchschutz durch Videoüberwachung

Als Einbruchschutz haben sich Videokameras in den letzten Jahrzehnten bewährt. Mittlerweile gibt es jedoch auch modernere Varianten als die klassische Überwachungskamera mit Funk oder integrierter Speicherkarte. Eine WLAN-Kamera verbindet sich direkt mit dem Heimnetzwerk, das eine Schnittstelle zwischen der Kamera und dem Endgerät des Besitzers darstellt. Abgerufen werden können die aufgenommenen Bilder bzw. Videos von jedem Ort auf der Welt. So lässt sich die Überwachungskamera mit WLAN hervorragend dazu nutzen, um Haus und Grundstück zu überwachen, wenn die Bewohner abwesend sind. Ist man im Urlaub oder bei der Arbeit, genügt ein Klick mit dem Smartphone, um sofort zu wissen, was zu Hause vor sich geht. Im Falle eines Einbruchs zeichnet die das Gerät alles auf und dient somit als wichtiges Beweismittel für die Versicherung.

Überwachungskamera mit WLAN – Mehr Sicherheit im Kinderzimmer

Selbst die fürsorglichsten Eltern haben nicht pausenlos Zeit, ihrem Baby die volle Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn es in der Wiege liegt und schläft, greifen die meisten Eltern auf eine Überwachungshilfe zurück. So können sie sich entspannt anderen Aufgaben im Haushalt widmen können.

Das Babyphone ist zwar noch immer der Klassiker, wenn es darum geht, ein schlafendes Kind zu überwachen. Doch mit einer Überwachungskamera mit WLAN funktioniert dies noch einfacher: Die Kamera wird zuerst einfach im Kinderzimmer installiert und anschließend entsprechend programmiert. Die Eltern erhalten dann sofort eine Information auf ihr Smartphone, sobald im Kinderzimmer etwas vor sich geht. Sofern das Gerät über einen entsprechenden Modus verfügt, werden Bild und Ton auch im Dunkeln aufgezeichnet. Für Eltern ist der Einsatz der WLAN-Kamera im Kinderzimmer also deutlich praktischer als ein einfaches Babyphone.

Schutz auch für Ladenlokale und Firmen

Ganz egal, ob es sich um ein Büro- oder Geschäftsgebäude handelt, Videoüberwachung ist angesichts stetig steigender Einbrecherzahlen heutzutage wichtiger denn je. Für eine besonders unkomplizierte Vernetzung bietet sich auch hier die WLAN-Kamera an. Ein Beispiel ist der Einsatz in Geschäften oder in einem Bürogebäude: Bei einem Überfall oder einem Einbruch zeichnet die Kamera entsprechende Bilder auf und speichert sie, zum Beispiel auf einer SD-Karte. Der Besitzer braucht sich also nur noch die Daten auf dem PC anzusehen und kann das Beweismaterial sichern.

Überwachungskamera mit WLAN – Einsatz im Freien

Innenbereiche lassen sich relativ einfach durch eine Überwachungskamera mit WLAN überwachen, allerdings ist das im Außenbereich oft etwas anders. Doch gerade in Einfahrten oder auf Terrassen ist häufig eine Videoüberwachung erforderlich. Kameras schrecken Eindringlinge nicht nur ab, sondern erwischen sie auf frischer Tat. Vielen Menschen gibt es ein sicheres Gefühl, wenn sie ihr Grundstück von mehreren Seiten durch Kameras überwachen. Doch bei Geräten, die sich explizit für die Nutzung im Außenbereich eignen sollen, muss einiges beachtet werden: So müssen sie beispielsweise absolut beständig gegen äußere Witterungseinflüsse sein, sei es Regen, Sonne, Hitze, starken Wind, Schnee oder Eis. Auch ist es ratsam, die Überwachungskamera möglichst fest zu montieren, so dass kleine Erschütterungen ihr nichts anhaben können.

Was eine Überwachungskamera mit WLAN für außen können muss, erfahren Sie hier.